Haare selber färben wie ein Profi: Anleitung & hilfreiche Tipps

Haare colorieren der Packungsanweisung folgen

Ihre Haare sind schon wieder gewachsen und die weißen Wurzeln sind zu sehen? Oder Ihnen hat einfach eine neue Farbe gefällen und Sie möchten Ihre Frisur auffrischen? Dann sind Sie hier richtig! In diesem Beitrag zeigen wir Ihnen, wie Sie Ihre Haare selber färben können. Unsere Tipps und die Anleitung, die Sie unten finden, sind einfach perfekt für Sie, wenn Sie momentan keine Zeit zum Friseurbesuch haben oder einfach etwas Geld sparen möchten. Folgen Sie unseren Hinweisen und colorieren Sie Ihr Haar wie ein Profi! Wir wünschen Ihnen viel Spaß und Erfolg dabei!

Haare selber färben: Welche Farbe passt zu mir?

Haare selber färben mit Pinsel




Haare colorieren der Packungsanweisung folgen





Baby Highlights selber machen

Haare selber färben Tipps und Anleitung

Haare colorieren modern rosa violett




Haare colorieren Pink moderner Look

Haare selber färben Rot Goldenblond

Haare selber färben moderne Ideen

extravagante Frisur blau und violett

Haarfarbe Karamellbraun prachtvolle Haare

Haare selber färben zu Hause Anleitung

Haare selber färben tolle Nuancen Pilzbraun

Wenn Sie eine neue Haarfarbe ausprobieren, müssen Sie erstens bestimmten, ob sie zu Ihnen passt. Einige Hinweise und nützliche Tests in dieser Hinsicht können Sie hier finden. Als Nächstes überlegen Sie, ob Sie eine Tönung, Intensivtönung oder dauerhafte Koloration möchten. Der Unterschied dazwischen ist besonders einfach. Während die Tönung nach 10 bis 15 Haarwäschen verschwindet, hält die Intensivtönung etwas länger – zwischen 25 und 30 Haarwäschen. Dabei wird nach jedem Waschen die Farbe immer heller. Die dauerhafte Koloration enthält Wasserstoffperoxid, der die natürlichen Haarpimente aus den Haaren entfernt. Aus diesem Grund können sich die künstlichen Farbmolekülen dauerhaft in dem Haar verankern. Obwohl die Farbe in diesem Fall wirklich haltbar ist, ist fast jeden Monat eine neue Koloration nötig, weil die Haare mit einem Ansatz herauswachsen.
Dabei empfehlen wir Ihnen, sich für eine dauerhafte Koloration zu entscheiden, nur wenn Sie ganz sicher sind, dass die Farbe Ihnen gut stehen würde, oder Sie diese schon einmal ausprobiert haben. Falls Sie aber Lust zum Experimentieren haben, entscheiden Sie sich besser für eine Tönung oder Intensivtönung, die auswaschbar ist.

Sich für eine Lotion, Mousse oder Creme entscheiden?

Haaransatz färben Mousse

Haare blondieren wie geht es

Haare colorieren Violett Mousse

Haare colorieren Rot Blond Braun

Haare selber färben hilfreiche Tipps

Haare colorieren Vorbereitung Allergietest machen

Haare selber färben Balayage DIY

Und was können Sie zum Colorieren nehmen – eine Lotion, Creme oder Mousse. Die Lotions sind flüssig und damit muss man schnell arbeiten, damit sie nicht tropfen. Im Vergleich dazu haben Cremes und Moussen eine dickflüssige Konsistenz. Dabei lässt es sich mit einer Mousse eigentlich am leichtesten arbeiten. Sie ist dem Stylingschaum ähnlich und kann nicht tropfen oder verlaufen. Außerdem lässt es sich im Hinterkopf- und Nackenbereich besonders einfach auftragen, deshalb ist sie einfach ideal für Anfänger. Dabei ist es aber sehr wichtig, systematisch zu arbeiten und das Haar in Partien zu teilen, damit die Farbe überall gelichmäßig wird.

Die Haare für das Colorieren vorbereiten

Haare selber färben trendige Nuancen moderne Ideen

Haare selber färben Regenbogenhaare

DIY Regenbogen Haare herrlicher Look

Ombre Haare super modern blond pink

Haare selber färben in Schokoladnbraun

Sehr wichtig ist, mindestens 48 Stunden vor dem Färben Ihre Haare nicht gewaschen zu haben. Dabei können Sie auch einige Tage vor dem Colorieren Ihre Mähne mit einer Pflegekur verwöhnen, damit sie die Farbe besser aufnehmen kann. Vergessen Sie nicht, am vorigen Tag, einen Allergietest zu machen. Wie es genau geht, ist in der Anleitung beschrieben, die Sie in die Packung des Haarfärbemittels finden. Falls das Produkt Ihre Haut reizt, müssen Sie unbedingt darauf verzichten!
Außerdem sollen Sie sicher sein, dass die Menge des Haarfärbemittels für Ihre Mähne ausreichend ist. Falls Ihre Haarlänge etwas unter den Schultern ist, kaufen Sie am besten zwei Packungen davon.

Haare selber färben – Anleitung und Tipps

Haare selber färben Rot herrlicher Look

Haare selber färben das Färbemittel abwaschen

sich das Haar blondieren

Haare selber färben wie geht es

Haare selber färben Anleitung

Haare selber färben angesgte Nuancen

Haare selber färben braun hilfreiche Tipps

angesagte Haarfarben Dunkelgrün

Haare colorieren Mousse

Haare färben Lotion oder Mousse

Wenn es um das Colorieren selbst geht, müssen Sie die Anleitung des Haarfärbemittels aufmerksam lesen und genau folgen. Um beim Färben Flecken vorzubeugen, legen Sie ein Handtuch auf Ihre Schultern. Die Flecken auf der Haut lassen sich mit einem feuchten Tuch entfernen. Dabei können Sie auch die Gesichtskonturen und den Bereich hinter den Ohren mit einer Creme einreiben. Auf diese Weise lässt sich das Anfärben der Haut auch vermeiden. Aus der Kleidung kann man die Flecken mit heißem Wasser ab 60 Grad entfernen. Dabei sollen Sie aber Bescheid wissen, dass bei Blondierung die Flecken auf Textilien für immer und ewig bleiben.
Tragen Sie die Farbe gleichmäßig auf trockene, nicht gewaschene Haare, sodass ein dünner Film auf dem Kopf entsteht. Gehen Sie dabei sparsam um, damit die Menge des Produkts ausreicht. Dann müssen Sie den Hinweisen folgen und bestimmte Zeit abwarten, bevor Sie das Haarfärbemittel komplett abwaschen.
Dabei kann man sich nicht nur das Haar komplett färben, sondern auch Strähnchen oder Balayage selber machen!


Werbung

Top Artikel

To Top