Gesichtsreinigung: 7 häufige Fehler, die man vermeiden soll

Gesichtsreinigung Fehler zu heißes Wasser verwenden

Sie reinigen Ihr Gesicht regelmäßig mit teurer Kosmetik, doch die lästigen Pickel und Mitesser verschwinden nicht? Oder Ihre Gesichtshaut wird immer trockener, obwohl Sie diese jeden Tag eincremen? Wahrscheinlich machen Sie etwas falsch! In diesem Beitrag erklären wir Ihnen, welche die häufigsten Fehler sind, die wir bei Gesichtsreinigung unbewusst machen. So können Sie diese vermeiden, wenn Sie das nächste Mal sich das Gesicht waschen. Hoffentlich ist die Auskunf unten Ihnen von Hilfe! Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen!

Gesichtsreinigung – hifreiche Tipps für ein besseres Hautbild

Kosmetik für hydratietre Gesichtshaut




Gesichtsreinigung häufige Fehler





sich das Gesicht zu häufig waschen

Make up entfernen Tipps

goldene Regeln gesunde Haut




Die Gesichtsreinigung morgens, bevor Sie das Make-up auftragen, und abends, um dieses zu entfernen sind wahrscheinlich ein wichtiger Teil Ihrer Alltagsroutine. So werden die Poren von dem Schmutz, Talg und Fett befreit, die sich während des Tages auf der Hautoberfläche sammeln. Deshalb ist die regelmäßige Reinigung außerordentlich wichtig für ein gesundes und glänzendes Haut. Aber manchmal passiert es auch, wie oben erwähnt, dass tzotz aller Pflegen unser Hautbild sich verschlechtert. Der Grund dafür können einige kleine Fehler sein, die wir bei der Gesichtsreinigung unbewusst begehen. Wie schon versprochen, erklären wir Ihnen unten alles darüber. Lesen Sie weiter!

Keine aggressive Reinigungsmittel verwenden

Gesichtsreinigung Seife nicht verwenden

Gesichtsreinigung Waschgel

entzündete Haut beruhigen

Die wichtigste Regel der richtigen Gesichtsreinigung lautet: „Gründlich, aber sanft!“ Also Sie sollen sich das Haut nicht zu viel und zu häufig reinigen. Zwiemal pro Tag ist völlig ausreichend, und falls Ihre Gesichtshaut zu empfindlich ist, müssen Sie um jeden Preis auf die aggressiven Waschmittel verzichten. Das regelmäßige Eincremen ist auch besonders wichtig, mehr darüber erklären wir Ihnen aber unten. Wenn man fettiges Haut hat, macht man oft den Fehler, sich das Gesicht mehrmals pro Tag, und nicht nur morgens und abends zu reinigen. So kann man aber nur das Problem verschlechtern, weil man auf diese Weise den natürlichen Schutzfilm der Haut entfernt. Als Ergebnis wird sie nur anfälliger für Entzündungen, Ekzemen und Unreinheiten.

Mit dem Peeling nicht übertreiben

mit dem Peeling nicht übertreiben

sich nicht zu oft Masken machen

Gesichtspflege Tipps gegen trockene Haut

Gesichtsreinigung Peeling

Gesichtspflege Tipps gegen Falten

Peelingmasken und -gels können die Poren tief reinigen, diese zu häufig zu verwenden, ist aber auch ein großer Fehler. Ein Peeling zwei- bis dreimal im Monat zu machen, ist normal, wenn wir aber damit übertreiben, wird die Gesichtshaut extrem schnell trocken und schmerzhaft. In einigen Fällen kann es sogar zu dauerhaften Entzündungen kommen. Aus diesem Grund empfehlen wir Ihnen, immer die Gebrauchsanweisung der Kosmetik zu lesen, die Sie verwenden. Das ist auch mit dem nächsten Fehlen verbunden, den wir unten besprechen.

Die Kosmetik für Gesichtsreinigung immer mit dem Hauttyp abstimmen

Gesichtsreinigung Kosmetik auswählen

Gesichtsreinigung ertens das Make-uo entfernen

sich das Gesicht richtig reinigen

Gesichtsreinigung goldene Regel

Waschgel Gesicht Pflegetipps

Gesichtsreinigung hilfreiche Tipps

Gesichtsreinigung Tipps und Fehler

Die Produkte für Gesichtsreinigung, die Sie verwenden, müssen immer mit Ihrem Hauttyp abgestimmt sein. Es gibt eine wichtige Bedeutung, ob die Kosmetik für trockene, fettige oder gemischte Haut ist. Für spezifische Hautprobleme wie Akne und Mitesser gibt es auch spezielle Reinigungmittel. Dabei empfehlen wir Ihnen, auf die Produkte mit Seife zu verzichten. Entscheiden Sie sich besser für milde Kosmetik, die den natürlichen Schutzfilm der Haut nicht angreift. Und wenn Sie nicht ganz sicher sind, dass das Produkt für Ihren Hauttyp geeignet ist, können Sie sich bei einem Dermatologen beraten lassen.

Sich das Gesicht mit lauwarmem Wasser waschen

sich das Gesicht mit lauwarmem Wasser waschen

Gesicht abtrocknen sauberes Handtuch

Gesichtsreinigung Fehler zu heißes Wasser verwenden

Die Wassertemperatur spielt auch eine wichtige Rolle, wenn Sie sich das Gesicht waschen. Bei zu kaltem Wasser können  Fett und Schmutz nicht entfernt werden. Und falls es zu heiß ist, kann es  Rötungen verursachen. Deshalb ist das lauwarme Wasser für die Gesichtsreinigung am besten.

Sich das Gesicht trocken tupfen statt rubbeln

sich das Gesicht abtrocknen Handtuch

Gesichtsreinigung Hautprobleme Pickel

Wenn Sie sich das Gesicht trocknen, sollen Sie mit dem Handtuch sanft tupfen, statt kräftig rubbeln. Das letzte ist für die Elastizität der Haut besonders schlecht – so entstehen Falten. Die Handtücher für das Gesicht muss man außerdem mindestens einmal in der Woche wechseln, damit sie sich in keine Keimschleuder verwandeln.

Creme sofort auftragen

Feuchtigkeitscreme auftragen

Feuchtigkeitscreme für hydratierte Haut

Gesichtsreinigung Creme sofort auftragen

Nachdem Ihr Gesicht schon trocken ist, müssen Sie mit dem Eincremen nicht lange warten. Damit die Haut die Creme maximal gut aufsaugen kann, sollen Sie diese sofort nach dem Waschen auftragen. Sonst würde Ihr Gesicht fettig aussehen.

Erst Abschminken und sich dann das Gesicht reinigen

Gesichtsreinigung erstens abschminken

Ein verbreiteter Fehler ist, vor der Reinigung sich nicht abzuschminken. Das Make-up enthält oft wasserfeste Stoffe, die sogar mit der Reinigungsmittel nicht entfernt werden können. Also, die Regel lautet: „Erstens abschminken und dann sich das Gesicht waschen und eincremen.“


Werbung

Top Artikel

To Top