Kaffee- und Espressomühlen im Vergleich

Kaffeemühlen Ideen und Trends

Der Trend der letzten Jahre liegt in den On-Demand-Kaffeemühlen, die jede Portion der köstlichen Bohnen frisch mahlen. Nach den vielen Einzelportionssystemen a la Nespresso und ESE Kaffeepads ist der Markt an die frischen Einzelshots gewöhnt worden. Kein Wunder das keiner mehr abgestandenen, ausgerauchten Kaffee trinken will.

Für die Kaffeetrinker, die es noch frischer als in den Einzelportionen haben möchten, ist die Lösung eine On-Demand-Kaffeemühle. Den Trend hat die Firma Mahlkönig etabliert, ein deutscher Mühlenhersteller, der vornehmlich für die Gastronomie baut. Mit diesem unternehmerischen Hintergrund ist es nicht verwunderlich, dass die Mühlen schnell mal zwischen 1000 und 2500 Euro kosten können.

Doch auch andere Firmen zogen in dieser Entwicklung nach. Nennenswert sind vor allem Eureka, Macap und Quamar Espressomühlen. Diese haben es verstanden die On-Demand Technik auf den Endverbraucher zu übersetzen. Qualität, Design und Preis kommen hier perfekt zusammen und bieten auch einem Homebarista das tolle frische Kaffeevergnügen.

Die Vorteile des on-Demand Kaffeemahlens:

Kaffeemühlen - Die Vorteile des on-Demand Kaffeemahlens:




 

  • Jede Portion ist frisch gemahlen
  • Die Veränderungen an der Mahlgradeinstellung sind sofort erkennbar (früher musste man auf Vorrat mahlen und konnte erst nach und nach das Ergebnis beurteilen)
  • Präzise Mengensteuerung über die Timereinstellung (bis auf 0,2 Gramm genau)
  • Leises Mahlwerk
  • Meist stufenlose Mahlgradeinstellung
  • Mit dem Timer sind auch mehrere Einstellungen möglich
  • Auch für Filterkaffee-/Frenchpress-/Bialettitrinker bestens geeignet, denn auch Filterkaffee schmeckt frisch gemahlen am besten

Neben all diesen Vorteilen, sollten wir unbedingt das Wichtigste sagen: Kaffee muss frisch gemahlen sein. Genau das erhalten wir von den On-Demand Kaffeemühlen – einen frisch gemahlenen Kaffee mit unvergesslichem Aroma. Gemahlener Espresso verliert nach 15 Minuten 50 Prozent seines Aromas, und jeder Kaffeegenießer weiß, wie wichtig das Aroma ist. Wenn man eine solche On-Demand Mühle zu Hause besitzt, dann bekommt man das Aroma direkt in der Tasse und verliert es nicht in der Luft.

Kaffee ist weltweit unterschiedlich und sehr individuell, dementsprechend sind auch die Mühlen individuell. Deswegen haben wir für Sie einige hilfreiche Tipps gesammelt, die Sie beim Kauf einer Kaffeemühle beachten sollten.

Was sollte man beim Kauf einer On-Demand Mühle beachten?

Was sollte man beim Kauf einer On-Demand Kaffeemühlen beachten?





 

  • Mahlscheibengröße vs. Konisches Mahlwerk (Mahlscheiben dominieren den Markt für die Größen von 50-65mm Durchmesser. Darunter und darüber gibt es konische Mahlwerke, die auch sehr gut sein können)
  • Streuungswinkel des Kaffees
  • Totraum (je größer die Mahlscheibe, desto mehr Pulver bleibt in der Mahlkammer liegen bis zur nächsten Mahlung = alter Kaffee)
  • Wartungsfreudigkeit (z.B: kann man Modelle von Eureka an 3 Schrauben schön aufschrauben, auch bei Quamar kann der Mahlkranz abgehoben werden)
  • Stufenloser Mahlgrad vs. Stufiger Mahlgradeinstellung (Quamar ist stufig, Eureka und Macap stufenlos)
  • Timereinstellungen für 1, 2 oder 3 Tassen
  • Geschwindigkeit des Mahlvorgangs (sehr schnell ist Quamar 80E = 3 Sekunden, sehr langsam ist Mazzer und Rocket Fausto mit ca. 10 Sekunden). Grundsätzlich ist schnell gut, da dann beim Mahlen die Mahlscheiben nicht übermäßig erwärmt werden. Jedoch kann ein langsames Mahlen den Kaffee präziser mahlen.
  • Geräusch: günstige Mühlen wie Bezzera BB005 sind sehr laut. Die neuen Espressomühlen von Eureka (Silenzio, Perfetto & Specialita) sind hingegen extrem leise.

 

Trends:

Was sollte man beim Kauf einer On-Demand Kaffeemühlen beachten?

 

  • Gewichtsgesteuerte Mengenmessung (also nicht mehr über die reine Zeit, sondern das präzise Gewicht >> z.B. Baratza >> funktioniert auch nicht zuverlässig)
  • Eine Mühle für viele verschiedene Mahlstufen (von grobem Filterkaffee bis feinem Espressopulver). Hierfür benötigt man eine Mühle mit Hub, d.h. kleine Drehbewegungen haben große Wirkung wie z.B. bei Eureka Perfetto
  • Farbige Mühlen, die als Küchenmaschine zum Gesamtkonzept der Küche passen. Besonders Eureka gibt es in sehr vielen Standard- und Sonderfarben, auch in Holzausführung und Edelstahl und viele mehr.
  • Man nimmt immer mehr Gramm als früher für einen Shot. Früher waren 7 Gramm das Maß, heute bis zu 12 Gramm.

 

Anwendung:

Was sollte man beim Kauf einer On-Demand Kaffeemühlen beachten?

Bei Inbetriebnahme einer Mühle sollte man zuerst den Mahlgrad (ohne Bohnen) ganz fein einstellen und dann langsam gröber werden bis man ein feines, aber noch spürbares Granulat erreicht hat. Dann stellt man den Timer ein und macht den ersten Shot. Läuft der Kaffee zu schnell (=Unterextraktion) gibt man etwas Zeit, also auch Menge dazu und testet erneut.

Diese Schritte sollte man so lange wiederholen bis der Kaffee optimal fließt. Fließt er zu langsam (=Überextraktion) dann etwas weniger Zeit, sprich weniger Kaffeemenge einstellen.

 

FAZIT:

Eine On-Demand Mühle kann bereits für 300 Euro erstanden werden und mahlt jede Portion frisch. Gerade auch bei Kaffeetrinkern, die öfters mal eine neue Kaffeesorte verwenden wollen, ist die Einstellbarkeit bei sofortiger Wirkung erkennbar. Fließt der Kaffee zu schnell durch das gemahlene Pulver, stellt man einfach den Mahlgrad feiner oder verlängert die Zeit. Mit einer On-Demand Mühle hat man also einen sehr individuellen Kaffeegenuss immer in Griffweite.

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Werbung

Top Artikel

To Top