Schwangerschaft Tee: Welche Sorten sind erlaubt?

Himbeerblättertee leichtere Geburt

Tee während der Schawnagerschaft zu trinken tut der Seele gut und hat eine allgemeine entspannende Wirkung. Jedoch gilt dies nur für bestimmte Sorten. Dabei gibt es auch solche, die Sie unbedingt vermeiden können – besonders in den letzten Schwangerschaftswochen. In diesem Beitrag erfahren Sie alles über Schwangerschaft Tee, die Wirkung und die Vorteile des Getränks für Ihre Gesundheit. Wir hoffen, dass die Information unten Ihnen von Hilfe wird. Viel Spaß beim Lesen!

Schwangerschaft Tee: Welche Sorten sind erlaubt und welche sind verboten?

Schwangerschaft Tee erlaubte und verbotene Sorten




Teesorten erlaubt Schwangerschaft





Tee Vorteile Gesundheit Schwangerschaft

Tee Schwangerschaft entspannende Wirkung

Schwangerschaft Tee trinken Tipps




Himbeerblättertee leichtere Geburt

Tee hilft bei Erkältung, Verdauungsproblemen, Schlafstörungen, Stress. In der Schwangerschaft hat das Getränk dieselbe Wirkung. 1-2 Tassen Tee pro Tag können Ihr Wohlbefinden steigern und dazu beitragen, dass Sie sich entspannt und munter fühlen. Doch, wie oben erwähnt, gilt das nicht für alle Teesorten. Auf manche Tees müssen Sie in der Schwangerschaft und besonders in den letzten drei Monaten lieber verzichten. Beginnen wir aber mit den wohltuenden Sorten, die ein herrlicher Vitaminlieferant sind und den hohen Flüssigkeitsbedarf in der Schwangerschaft decken können. Dabei kann Ihnen eine Tasse Tee im Winter aufwärmen, und im Sommer können Sie sich hingegen für gekühlten Tee als Erfrischungsgetränk entscheiden.
Wenn Sie ein Fan der Kräutertees sind, die viele verschiedene Zutaten enthalten, müssen Sie sich unbedingt bei Ihrem Arzt beraten lassen, bevor Sie das Getränk zu sich nehmen! Denn die verschiedenen Kräuter in Kombination können manchmal zu unerwünschten Nebenwirkungen führen. Und genau wie bei den Nahrungsmitteln in der Schwangerschaft, braucht man auch Abwechslung, wenn es um den Tee geht.

Wohltuender Schwangerschaft Tee – Kamillentee

Kamillentee selber machen

Schwangerschaft Tee beruhigende Sorten

Schwangerschaft Tee Kamillentee DIY

Schwangerschaft Tee Kamillentee

Besonders nützlich für schwangere Frauen ist der Kamillentee. Er hat eine entspannende Wirkung und kann bei Schlafstörungen besonders nützlich sein. Außerdem hat er eine wohltuende Wirkung bei Magen-Darm-Beschwerden und Sodbrennen.

Pfefferminztee

Pfefferminztee beruhigend

Pfefferminztee mit Ingwer und Zitrone

Schwangerschaft Tee wohltuende Sorten

Wenn Sie in der Schwangerschaft oft Übelkeit empfinden, trinken Sie Pfefferminztee! Die Pfefferminze enthält ätherische Öle, die den Magen und Darm beruhigen. Dabei sollen Sie aber täglich nicht mehr als zwei-drei Tassen trinken, denn in großen Mengen kann der Pfefferminztee Kontraktionen auslösen!

Salbeitee

Schwangerschaft Tee Salbeitee

Salbeitee wohltuend Schwangerschaft

Der Salbeitee kann auch die Verdauungsbeschwerden lindern, die die Schwangerschaft oft begleiten. Eine Tasse Salbeitee wirkt krampflösend und beruhigt den Magen-Darm-Trakt. Genau wie bei dem Pfefferminztee müssen Sie den Salbeitee nicht in großen Mengen und über einen langen Zeitraum trinken. Sonst kann es zu unerwünsten Nebenwirkungen wie Hitze- und Schwindelgefühl kommen.

Grüner und scharzer Tee

schwarzer Tee trinken Eigenschaften

Grüntee trinken Vorteile

Obwohl der grüne und schwarze Tee Koffein enthalten, können Sie sich in der Schwangerschaft für sie entscheiden. Der grüne Tee enthält eine Reihe von Mineralien und Bitterstoffe, die die Verdauung fördern. Und der schwarze Tee unterstützt das Immunsystem. Sein Konsum in großen Mengen ist jedoch nicht empfehlenswert, weil er die Eisenaufnahme aus der Nahrung stört und zu Verstopfungen führen kann. Wegen dem Koffeingehalt ist es auch nicht ratsam, mehr als 2-3 Tassen schwarzen oder grünen Tee pro Tag zu trinken.

Himbeerblättertee erleichter die Geburt

Himbeerblättertee wohltuend Schwangerschaft

Himbeerblättertee selber machen

Schwangerschaft Tee Himbeerblättertee

Himbeerblättertee trinken

Der Himbeerblättertee wird selbst von den Ärzten und Hebammen empfohlen. Er kann die Geburt erleichtern, indem er die Gebärmutter stärkt und die Muskulatur in diesem Bereich lockert. Die meisten Hebammen raten, eine Tasse Himbeerblättertee jeden Tag ab der 37 Schwangerschaftswoche zu trinken. Und ab der 39. Woche kann man den Konsum auf bis 4 Tassen täglich erhöhen. Um eine Überdosierung zu vermeiden, müssen Sie doch alles mit Ihrem Arzt absprechen.

Schwangerschaft Tee: Sorten, worauf Sie sich lieber verzichten

Schwangerschaft Tee Brennesseltee

Schwangerschaft Tee Brombeerblättertee

Fencheltee Eigenschaften

Frauenmanteltee zubereiten

Kreuzkümmeltee Eigenschaften

Schwangerschaft Tee Wermutkraut

Zitronengrastee zubereiten

Dabei gibt es auch andere Teesorten mit weheanregender Wirkung, mit denen Sie vorsichtig sein sollen – besonders in den letzten Schwangerschaftswohen. Ihr Konsum in großen Mengen kann sogar eine Frühgeburt verursachen. Dazu gehören:
– Kreuzkümmeltee
– Wermutkrauttee
– Brombeerblättertee
– Frauenmanteltee
– Schafgarbeetee
Lemongras-, Anis- und Fencheltee sind in der Schwangerschaft auch nicht empfehlenswert – besonders in großen Mengen. Dasselbe gilt auch für die entwässernden Tees. Dazu gehören zum Beispiel:
– Birkenblättertee
– Maisbarttee
– Petersilien- oder Sellerietee
– Brennesseltee
– Liebstöckltee
Mehr nützliche Auskunft über die erlaubten und verbotenen Teesorten in der Schwangerschaft können Sie hier finden!


Werbung

Top Artikel

To Top