Kokosnussöl Zähne aufhellen – Anleitung & hilfreiche Tipps

bessere Mundhygiene mit Kokosöl

Kokosöl ist äußerst nützlich für die Gesundheit: es kann trockene Haare reparieren, hilft bei Hautproblemen und damit ist die Essenszubereitung viel gesünder. Wissen Sie aber, dass man sich damit die Zähne aufhellen kann? Dabei sorgt Kokosöl nicht nur für glänzende und strahlend weiße Zähne, sondern  wirkt auch den Karies entgegen. In diesem Beitrag erfahren Sie alles zum Thema Kokosnussöl Zähne! Wir verraten Ihnen, wie das Zähneputzen damit funktioniert, und ob das Öl die Zahnpasta ersetzen kann. Viel Spaß beim Lesen!

Kokosnussöl Zähne für eine bessere Mundhygiene

Mundhygiene Kokosöl




Kokosnussöl Zähne Tipps





Zahnpflege mit Kokosöl Tipps

Kokosnussöl Zähne praktische Tipps

bessere Mundhygiene mit Kokosöl




Kokosöl gegen gelbe Zähne

Kokosöl als Mundspülung

weiße Zöhne mit Kokosöl

Im Jahr 2012 hat eine Studie belegt, dass Kokosnussöl im Mund eine antibakterielle Wirkung hat. Der Grund daür ist eigentlich die Laurinsäure, die das Fruchtfleisch der Kokosnuss enthält. Aber Kokosnussöl allein ist nicht ausreichend, um unsere Zähne gründlich zu putzen. Deshalb kann man die traditionelle Zahnpasta nicht komplett durch Kokosöl ersetzen. Dabei kann das Öl ein zusätzliches Pflegemittel sein, mit dem Sie Ihre Zähne noch heller machen können. Und, wie oben erwähnt, hilft es nicht nur dabei, Ihr Zahnweiß zu erhalten, sondern  wirkt auch vorbeugend bei Zahnerkrankungen wie Karies. Im Handel kann man spezielle Kokosöl-Zahnpasten finden. Diese haben zwar einen positiven Effekt – wie die Zahnpflege-Kaugummis, wir empfehlen Ihnen aber diese neben dem üblichen Zahnpasta mit Fluorid zu verwenden. Die letzte ist immer noch die beste Wahl, weil sie für die Hygiene des ganzen Mundbereichs sorgt.

Kokosnussöl Zähne: leichtes Rezept für Zahnpasta

leichtes Zahnpasta Rezept

DIY Zahnpasta selber machen
sich mit Kokosöl den Mund spülen

Zahnpasta mit Kokosöl Rezept

Ölziehen Anleitung

gesunde Rezepte mit Kokosöl

Kochen mit Kokosöl gesunde Rezepte

Kokosöl zur Hautpflege verwenden

Hautpflege mit Kokosöl Vorteile

Kokosöl für trockene Haare

Kokosöl für gesunde Haut und Haare

Kokosnussöl Zähne putzen und aufhellen

Kokosnussöl Zähne Vor- und Nachteile

Die meisten Experten empfehlen, sich die Zähne zweimal pro Tag zu putzen – morgens und abends. Für bessere Mundhygiene können es aber nach jeder Mahlzeit machen, und dabei eine Zahnpasta mit Kokosöl verwenden. Diese lässt sich auch selber mit Hausmitteln zubereiten. Und so kann man sicher sein, dass die Pasta keine versteckte Nebenstoffe enthält. Für die hausgemachte Zahnpasta mit Kokosöl können Sie einfach etwas Öl schmelzen lassen und es mit ein wenig Natron vermischen. Damit die Pasta auch ein angenehmes Geschmack hat, können Sie ein wenig Süßmittel nach Wahl und Minz-Aroma hinzufügen. Schon fertig!

Kokosnussöl Zähne: Was versteht man unter „Ölziehen“?

Kokosnussöl Zähne Mundhygiene

Kokosnussöl Zähne verwenden Anleitung

Kokosnussöl Zähne putzen Schritt für Schritt erklärt

Kokosnussöl für weiße Zähne

Um sich die Zähne aufzuhällen, macht man oft das sogenannte „Ölziehen“. Bei dieser Methode soll man morgens – direkt nach dem Aufstehen und vor dem Frühstück, einen Esslöffel Kokosöl im Mund für etwa 20 Minuten dynamisch hin und her bewegen. Wenn Sie das Ölziehen zum ersten Mal ausprobieren, kann es unangenehm und sogar widerlich sein. Im Laufe der Zeit werden Sie sich aber daran gewöhnen. Die Befürworter der Methode behaupten, dass das Ölziehen nicht nur die Zähne weißer macht, sondern verbessert auch die allgemeine Mundhygiene, indem es die Zahnfleischentdündungen vorbeugt und die schädlichen Bakterien bekämpft. Die beste Weise zu überprüfen, ob diese Methode wirklich funktioniert, ist sie selber auszuprobieren. Deshalb finden Sie unten eine ausführliche Anleitung dafür, wie man das Ölziehen selber machen kann. Folgen Sie den Schritten!

Ölziehen mit Kokosöl – Anleitung

Kokosnussöl Zähne Vorteile

Üöhne aufhellen Ideen und Tipps

Kokosnussöl Zähne aufhellen Ölziehen

Mund spülen Kokosöl DIY

Nehmen Sie einen halben oder ganzen Esslöffel Kokosnussöl im Mund und lassen sie es ein wenig schmelzen. Dann spülen Sie mit dem Kokosöl Ihren Mund aus und lassen Sie es das Zahnfleisch und die Zähne überziehen. Dabei ist es wichtig, das Öl nicht zu schlucken! Falls Sie Schwierigkeiten haben, mit dem Öl zu spülen, ohne es herunterzuschlucken, haben Sie wahrscheinlich zu viel genommen. Spucken Sie es aus, und versuchen Sie mit weniger.
Nach etwa 5 bis 20 Minuten hat sich das Kokosöl in Ihrem Mund zerlassen und Ihre Zähne gereinigt. Jetzt können Sie es ausspucken. Machen Sie das aber nicht im Waschbecken, damit es zu keiner Verstopfung im Abfluss kommt. Dabei ist die beste Variante in ein Glas zu spucken, dann das Öl mit etwas Spülmittel zu vermengen und erst dann wegzuwerfen.
Zum Schluss spülen Sie Ihren Mund mit etwas Wasser aus und putzen Sie Ihre Zähne wie üblich mit Zahnpasta. Wiederholen Sie täglich, bis Ihre Zähne glänzend weiß werden.


Werbung

Top Artikel

To Top